Was uns letztlich daran fasziniert ist wohl das, was wir nicht über diese Orte wissen, das Mystische, das Geheimnisvolle, das, was unserer Fantasie anheimfällt. Doch trotzdem… Wir wissen heute schon so einiges über Kraftorte, z.B. dass diese Orte auch vor vielen, durchaus tausenden von Jahren bereits als kraftvolle oder besondere Orte wahrgenommen worden sind. So wurden darauf Kultplätze, Gerichtsplätze, Tempel oder Opferstätten errichtet. Auch die Kirche hat die Besonderheiten dieser Orte entdeckt und verstanden, sie für den eigenen Vorteil zu nutzen. Alle Kapellen, Kirchen und Kathedralen sind auf eben solchen Kraftorten errichtet worden. Mancherorts ist dieser Kraftplatz dadurch mittlerweile zerstört, doch oftmals auch noch erhalten worden.

Darüber hinaus bietet uns ja die Natur eine Unzahl von kraftvollen Plätzen an und wir brauchen oftmals nur mit offenen Augen durch die Gegend laufen, um auf eine besondere Anordnung von Bäumen, eine besonders schöne Lichtung, durch die ein Bach fließt, einen Wasserfall oder eine natürliche Grotte aufmerksam zu werden.

Und wenn wir dann inne halten, wenn wir dann aufmerksam auf diesen Platz, auf uns, auf unser Inneres horchen, werden wir oftmals belohnt. Dann kannst Du die Kraft oder die Energie solcher Orte spüren. Bei dem einen Ort mag die Energie geradewegs aus dem Boden und in einer Senkrechten nach oben schießen, ein andere Ort ist eher wie eine Quelle und die kraftvolle Energie blubbert über ihren Rand und ergießt sich gemächlich – aber trotzdem sehr kraftvoll – in die umliegende Gegend. An Orten, bei denen die eigentliche Quelle vielleicht durch einen Bau überdeckt ist, können wir oftmals die Energie trotzdem in der Umgebung spüren.

Jedes Mal bin ich ergriffen, wenn ich eine solche Kraft spüren darf. Dann verweile ich eine bisschen, spüre und fühle diesen Ort, spüre und fühle mich selbst, versuche herauszufinden, was er mit mir macht, wo ich da in Resonanz gehe. Denn das ist oftmals sehr unterschiedlich. Bei dem einen Ort spüre ich eine besondere Vertrautheit, bei einem anderen spüre ich einfach den Fluss der Energie. Auch haben die Orte durchaus unterschiedliche Eigenschaften, der eine ist mehr weiblich mit runden Formen und viel Wasser z.B., andere sind nach oben orientiert, also oftmals eher männlich. Immer sprechen sie unser Herz an und erlauben uns, ihre Kraft zu tanken, uns aufzutanken und vorzustellen, dass wir ihre Energie, ihre Kraft in uns aufnehmen, unsere Zellen damit fluten, bis wir „voll“ sind und uns dankbar wieder abwenden und unseren Weg weiter gehen können.

Doch trotz all ihrer Kraft und all der Großzügigkeit von Mutter Erde geht es letztlich jedoch darum, diese Kraft vor allem in unserem Inneren zu finden. Denn dort ist unsere eigentliche Quelle der Kraft, unerschöpflich, wundervoll.