FeldwegNach einem Vortrag zum Thema „Was ist eigentlich Reinkarnationstherapie?“ kam die Aussage von einer Zuhörerin: „Bei Dir hat man das Gefühl, das ist Esoterik mit Hand und Fuß!“.

Ich fand das irgendwie treffend, und habe mich auch sehr darüber gefreut, dass ich mein Anliegen so rüber bringen konnte. Esoterik mit Hand und Fuß bedeutet nicht, dass ich verkrampft versuche, den Dingen, die wir nicht erklären können, vom Kopf her eine Erklärung zu verpassen.

Vielmehr bedeutet dieser Ausdruck für mich, dass das, woran ich glaube, mein Weltbild, schlüssig ist! Denn nur, wenn es für mich stimmig und schlüssig ist, kann ich das auch so in meinen Vorträgen oder Therapien oder in meinem Leben tatsächlich leben.

Im Grunde genommen, bedeutet Esoterik ja auch nichts anderes als Innenschau. Nur viele Menschen verstehen das, was sie in sich spüren und besser wahrnehmen, nicht. Sie wissen es nicht zu „begreifen“, es sich nicht zu erklären und trauen dem nicht. Und das kann Unsicherheit, Ablehnung und sogar Angst auslösen.

Ich freue mich sehr darüber in einer Zeit zu leben, in der die Menschen immer offener werden. Wir lassen mehr und mehr zu, wir erlauben uns, dass wir Dinge in unser Leben integrieren, die wir nicht vollkommen sehen, begreifen oder erklären können. Die Zeit der reinen Wissensgesellschaft, die ausschließlich das glaubt, was sie beweisen kann, ist vorüber. Denn die Wissensgesellschaft ist schon lange an ihre Grenzen gestoßen. Und das ist richtig und gut so, denn der andere Pol, das Gegenüber, das, was wir nicht beweisen, nicht begreifen können, wurde vollkommen vernachlässigt, ist zu einem Schattendasein geworden. In einer polaren Welt gibt es aber immer einen Gegenpol, einen der seine Berechtigung hat, denn ohne ihn würde auch der andere nicht existieren.

Den anderen Pol könnten wir beschreiben mit Intuition, Gefühl, Herz! In was für einer Welt würden wir leben, wenn wir diese Dinge mehr berücksichtigen würden? Sie sind ein gefühlvoller Mensch? Ja, das ist auch richtig. Aber wenn wir ehrlich mit uns sind, dann lassen wir unser Gefühl nur soweit zu, wie es unser Kopf erlaubt. Das gibt Sicherheit. Dem können wir vertrauen!

Doch was wäre, wenn wir unserer Intuition auch mehr vertrauen würden? Was wäre, wenn wir mehr auf unser Herz hören würden? Wenn wir mehr unserem Gefühl trauen würden?

Was für wunder-volle Dinge kämen dann vielleicht aus UNS heraus!

Mein Weg – ich kann auch sagen, meine Methode – nach innen zu schauen, ist die Reinkarnationstherapie! Hier habe ich die Möglichkeit, direkt in meine Seele, in mein Herz hineinzuschauen oder besser, mit ihnen zu kommunizieren. Denn die Sprache der Seele sind Bilder, die es anzuschauen gilt. Und diese Bilder holen wir aus dem Unbewussten ins Bewusstsein. Eine wunder-volle Erfahrung.

Doch es ist eben genau das: Das lässt sich nicht erklären! Das kann man nicht anfassen, nicht „begreifen“! Das kann jeder einzelne nur selbst erfahren!